Wie reagiert SBB auf den Streik-Entscheid in Bellinzona?

Heute morgen hat die Betriebsversammlung in Bellinzona entschieden, das Dialogangebot auszuschlagen und den Streik im IW Bellinzona weiterzuführen.

Wie reagiert die SBB-Spitze auf den heutigen Entscheid im IW Bellinzona?

Die SBB nimmt den Entscheid der Betriebsversammlung in Bellinzona zur Kenntnis und bedauert, dass die Gewerkschaften das konstruktive Gespräch mit der SBB verweigern.

Steht das Angebot der SBB zum konstruktiven Dialog weiterhin?
Die SBB hat am Mittwoch ein deutliches Zeichen gesetzt und Hand für eine konstruktive Lösungssuche geboten. Das Angebot steht weiterhin: Wir sind bereit, die Umsetzung der Massnahmen im IW Bellinzona zu sistieren und offen den Dialog mit allen interessierten Partnern für eine gute Lösung zu führen.

Findet der runde Tisch statt?
Die SBB geht offen in die Gespräche am runden Tisch, die Bundesrat Moritz Leuenberger vorgeschlagen hat. Die SBB hofft nach wie vor, dass die Gewerkschaften ebenfalls zum Gespräch bereit sind und die Mitarbeitenden in Bellinzona zur Arbeit zurückkehren. Die SBB ist bereit, am runden Tisch die Zahlen und Fakten zu diskutieren, die zu den beschlossenen Sanierungsmassnahmen geführt haben.

Wie wird der Dialog mit den Gewerkschaften wieder aufgenommen?
Die Sozialpartner werden sich nächstens zu einer Sozialkonferenz treffen.

Klassenkampf Unterseiten

Zurück zu Klassenkampf